DAS FORUM IST GESCHLOSSEN!!!

Wir danken allen für die tolle Zeit zusammen. :)


#1

Im Flugzeug

in Flugzeugwrack 09.10.2017 21:44
von Daryl Dixon (gelöscht)
avatar

nach oben springen

#2

RE: Im Flugzeug

in Flugzeugwrack 14.10.2017 15:52
von Mason Cooper (gelöscht)
avatar

---> Vor dem Flugzeug

Drinnen war es wenigstens trocken und windgeschützt. Natürlich gab es kleine Löcher, aber vielleicht könnten wir diesen Winter hier verbringen. Wir waren geschützt und das war gut. Der Gang war eng neben den Sitzen, aber man kam durch. Langsam ging ich diesen entlang und musste feststellen, das hier das meiste noch gut erhalten wirkte. Die Passagiere mussten wohl geflüchtet sein, den ich sah hier keinen tot oder eben auch untot sitzen.
"Scheint ein guter Unterschlupf zu sein"
Ich legte meinen Rucksack auf einen der Sitze ab und sah zu meiner Tochter
"Und was meinst du?"
Iza wollte nur eine Nacht bleiben und morgen verschwinden. Meinetwegen ... ich war kein Unmensch und würde sie nun raus schmeißen. Draußen regnete es richtig doll, was man an den Geräuschen rund um das Flugzeug hören konnte. Gut das wir hier sicher davor waren.
"Morgen werden wir uns hier mal umsehen ... vielleicht finden wir ja noch was "
Den wir waren alle müde und erschöpft und hier gab es genug Sitze zum schlafen. Wieso nicht ausnutzen, wenn man la Ruhe fand.

@Charlie Cooper @Deniza Wilson

nach oben springen

#3

RE: Im Flugzeug

in Flugzeugwrack 15.10.2017 00:13
von Charlie Cooper (gelöscht)
avatar

Blinzelnd blickte ich hinauf in den Himmel als es zu Regnen begann.
Ich mochte den Regen und Gewitter,ich liebte es schon früher durch die Fenster in meinem Zimmer die Wolken und Blitze zu beobachten.
Meinen Rucksack nahm ich nun von meinem Vater entgegen und holte daraus die leeren Flaschen,ich stellte sie auf dem Flügel ab während mein Dad mit Deniza sprach jedoch hörte ich genau zu was die Beiden sprachen.
Nachdem ich die Flaschen abgestellt hatte,betrachtete ich Deniza wieder genau.
"Das sagen die Leute immer,das sie nur eine Nacht bleiben,entweder versuchen sie einen auszurauben oder umzulegen.Aber meistens,sind wir schneller"Kam es über meine Lippen und ich schenkte ihr ein lächeln.
Ich wusste das mein Dad mich dafür Rügen würde aber,manchmal konnte ich einfach nicht anders,es war immer so er war der gute Cop und ich war der böse.
Ich zuckte nun aber mit den Schulter über meinen eigenen Gedankengang und sah zu meinem Dad als dieser sich der Tür zuwandte.
Sobald die Tür offen war,schlüpfte ich hinein ins innere.

Ich war soweit ich mich erinneren konnte vorher noch nie in einem Flugzeug gewesen,ich fand es also höchst interessant jedoch schien es ziemlich eng zu sein um sich hier wirklich auszubreiten.Die vielen Sitze verschenkten einiges an Platz,vielleicht konnte man sie ja nach draußen verbannen.
Ich lief den Gang entlang und besah mir die Reihen,es wirkte nicht so als wäre jemand vor kurzem hier gewesen,jedoch wirkte es auch nicht so als wären Beißer hier was irgendwie auch seltsam war.
Der Ort wirkte unberührt,als wäre alles an ihm vorbei gegangen.
"Ist ganz oke,vielleicht können wir uns ja Platz schaffen.."meinte ich und deutete auf die Sitze,als mein Dad meinte das wir uns Morgen umsehen wollten sah ich ihn fragend an jedoch nickte ich nur dazu,ich würde das Flugzeug dann wohl alleine erkunden.
Ich deutete auf ein Schild das ankündigte das vorne die erste Klasse wäre fragend drehte ich mich nach hinten zu den anderen Beiden.
"ist das wie in einem Zug?Können wir da bleiben?"damals im Zug indem ich mit mit meiner Mum unterwegs gewesen war als wir meine Grandma besuchten,war die erste Klasse viel schöner gewesen.
"Sag mal,Deniza,bist du schon lange alleine unterwegs?"fragte ich sie nun und strich mir,ein paar Haare aus dem Gesicht.Es war immer erstaunlich wenn Leute alleine unterwegs waren,ich war einmal im Winter von meinem Dad getrennt gewesen und es war umso anstrengender alleine zu sein.

@Mason Cooper @Deniza Wilson

nach oben springen

#4

RE: Im Flugzeug

in Flugzeugwrack 15.10.2017 12:18
von Deniza Wilson (gelöscht)
avatar

Ihr Blick hob sich so das sie dem Riesen in die Augen blicken konnte als dieser sich auch verstellte und seine Tochter. Er schien nicht wirklich erfreut zu sein das die junge Frau deren Weg gekreuzt hatte. Kurz nickte sie beiden zu nachdem sie deren Namen erfahren hatte doch erwiderte sie nichts. Lange würde sie sich eh nicht bei ihnen aufhalten also musste sie sich die Namen auch nicht merken. Für den heutigen Abend und die Nacht sollte es aber reichen.
Der Regen nahm zu doch schien die Tür zu klemmen denn Charlie bekam sie nicht auf. Die Fenster waren kaputt nur konnte man dort nicht hinein gelangen weil sie zu klein waren. Masons Tochter und Iza vielleicht aber nicht Mason , dafür war er zu kräftig und zu groß.
„ Ich weiß Charlie. Ich bin auch nicht erst seit gestern unterwegs und habe mitbekommen wie hinterhältig die Menschen sein können. Deswegen ziehe ich es auch vor lieber alleine zu bleiben. Ich habe nicht vor euch auszunehmen oder euch etwas anzutun. Ihr habt mir das Leben gerettet also stehe ich in eurer Schuld“
Wie war das mit der Kraft? Bevor Deniza zu Ende denken konnte hatte der Muskelmann auch schon die Tür aufbekommen so das sie nur schmunzelte. Einen Moment warteten Charlie und die junge Frau bis Mason sein Okay gab das alles gut war.
Langsam folgte sie den beiden und blickte sich ebenfalls um. Ihren Rucksack schnallte sie ab , stellte diesen auf dem Boden ab und griff nach ihrer kleinen Handfeuerwaffe . Sicher war sicher denn für den heutigen Tag hatte sie genug Überraschungen gehabt. Erst als sie merkte das keine Gefahr drohte steckte sie sie wieder in ihren Hosenbund . Draußen fing es nun richtig an zu schütten und auch nahm das Gewitter zu“ Wir sollten die Tür schließen und etwas suchen womit wir die Fenster dicht machen können“ schlug sie vor und machte sich auch schon auf die Suche. Die meisten waren heil geblieben das war schon mal etwas ..
Da Iza nicht vor hatte sich dort Häuslich nieder zu lassen sagte sie zu dem Vorschlag des Mädchens nichts sondern kümmerte sich um die Fenster. Erst als die junge Frau angesprochen wurde wandte sie sich um und sah zu Charlie. „ Ja bin ich. Habe mich zwischendurch mal kleinen Gruppen angeschlossen aber es war gefährlicher als wenn man alleine umher zieht. Drehe nie jemanden den Rücken zu denn es könnte das letzte mal gewesen sein das du es getan hast“
Auch wenn ihr Gefühl ihr sagte das die zwei nicht so waren so konnte sie es nicht mit Gewissheit sagen. „ Die Fenster sind dicht“ meinte sie und ging dann zur hintersten Reihe der Sitze und setzte sich. Von dort hatte sie alles im Blick. Erschöpf rieb sie sich über ihre Augen, öffnete ihren Rucksack und holte sich einen trockenen Pulli heraus . Den nassen aus und den trockenen an , das ging schnell. Prüde war sie nicht und die Sitze schützen sie vor gaffenden Blicken ^^.
„ Was ist mit euch? Warum seid ihr alleine oder wurdet ihr von eurer Gruppe getrennt? „ fragte sie nach . strich sich dann ihr Haar nach hinten und band es mit einem Gummi zu einem Zopf“ Ihr kennt nicht zufällig einen Ort wo man sicher ist ? Ich möchte langsam mal zur Ruhe kommen „ gab sie zu und lehnte sich zurück wobei sie sich richtig lang machte auf den Sitzen. Verdammt tat das gut einfach mal nur zu liegen das nicht so hart war wie der Fußboden.

@Mason Cooper @Charlie Cooper

nach oben springen

#5

RE: Im Flugzeug

in Flugzeugwrack 15.10.2017 13:09
von Mason Cooper (gelöscht)
avatar

Charlie zeigte sich wieder von ihrer harten Seite und fragte Deniza aus. Eigentlich auch richtig, nur tat es meine Tochter manchmal ein wenig zu überheblich. Kurz blickte ich sie mit einen mahnenden Blick an, aber sie wusste, das ich nicht böse war. Immerhin sollte man auch keine Angst oder Schwäche zeigen. Mein Kind war so eine starke Persönlichkeit geworden, was mich als Vater schon stolz machte. Was wohl Claire dazu gesagt hätte, wenn sie noch leben würde. Einen kleinen Augenblick wirkte ich nachdenklich, ehe ich mich wieder auf das wesentliche konzentrierte. Deniza deckte die kleinen,kaputten Fenster ab und Charlie lockte die erste Klasse.
"Es ist spät und wir sollten versuchen zu schlafen. Morgen sehen wir uns richtig um"
Versprach ich meiner Tochter, die scheinbar noch gar nicht müde war. Draußen war es schon dunkel, so das wir eh nicht viel sehen würden. Wir waren erschöpft und durften nicht unaufmerksam sein.
"Such dir eine Reihe Sitze zum schlafen aus"
Bat ich Charlie und suchte mir selber eine Reihe, so wie es auch unser Gast tat. Im Rucksack hatte ich so einiges nützliches dabei, so das auch ich mich umzog und meinen muskulösen Körper zeigte.
"Hat einer Hunger?"
Fragte ich, da ich noch einige Dosen dabei hatte. Deniza hatte es sich bequem gemacht und ich fragte mich, wie sie so lange alleine überleben konnte. Sie war noch jung und wirkte so zierlich. Ich glaubte nicht daran, das es eine Falle war, den was hätte sie davon? Ich wusste ja, das Charlie ein Auge auf ihr haben würde. Es zog etwas hier und morgen würden wir es uns wohnlicher machen. Ich war mir sicher, das wir das passende gefunden hatten.
Nun verteilte ich die Dosen, die ich zuvor geöffnet hatte und aß etwas. Ich hatte Kartoffelsuppe mit Würstchen. Es schmeckte, auch wenn ich von einer Dose nicht satt wurde. Besser als nichts oder?!
Nach dem Essen lehnte ich mich an die Wand und deckte mich mit einer Decke zu
"Ein Kissen wäre schön"
Murmelte ich eher zu mir. Draußen wütete der Sturm und ich war froh das wir hier drin waren. Denizas Frage bekam ich gar nicht mehr mit, den ich schlief ein. Die letzten Tage waren einfach zu anstrengend gewesen.

@Charlie Cooper @Deniza Wilson

nach oben springen

#6

RE: Im Flugzeug

in Flugzeugwrack 15.10.2017 14:08
von Charlie Cooper (gelöscht)
avatar

Den Blick meines Vaters tat ich mit einem Schulter zucken ab,man konnte nie vorsichtig genug sein das sollte er doch wissen.Manchmal war er unglaublich blauäugig,aber dafür hatte er ja mich.Ich würde auf ihn aufpassen,so wie er auf mich achtete.
Als mein Vater nun davon sprach schlafen zu gehen sah ich ihn verdutzt an,wie konnte er denn nun an schlaf denken?
Ich jedenfalls nicht,ich war fit wie ein Turnschuh und beschloss für mich selbst das ich unbedingt noch das Flugzeug untersuchen musste.
Ich lies mich aber auf einer Reihe nieder auf der anderen Seite,so das ich Deniza wenn ich nach hinten sah gut im Blick hatte,ich platzierte meine Sachen darauf und ging aber dann hinüber zu meinem Dad wegen der Dose.
Ich mochte Dosen Spaghetti sie erinnerten mich an die Zeit in der ich das immer mit meiner Mutter gekocht hatte,ich vermisste sie ganz furchtbar und wann immer eine schöne Erinnerung von ihr durch meinen Kopf zog folgte das Bild von ihr als Beißer.
Als ich meine Dose leer hatte sah ich auf und bemerkte bereits das mein Dad eingeschlafen war,mein Blick glitt zu Deniza als ich ihre frage hörte.
Erst wollte ich ihr nicht antworten,aber ich erinnerte mich dann an die Worte eines freundes das,man die Erinnerungen von geliebten Menschen teilen musste so wurden sie nicht vergessen.Ich hätte ihr von meiner Mutter erzählen können,das sie gebissen wurde,was dann passiert ist aber das hier war nicht der richtige Zeitpunkt dafür weswegen ich dann nur knapp antwortete.
"Wir sind alleine,das ist besser als eine Gruppe."Dann überlegte ich weiter zu ihrer nächsten Frage"Ich glaube es gibt keine sicheren Orte mehr,die Menschen sind schlimmer als die Beißer.Du hast es eben schon gesagt drehe niemanden den Rücken zu."Unweigerlich musste ich an Ano denken,den ich im Winter kennengelernt hatte als mein Dad und ich getrennt waren.Ich fragte mich oft wie es ihm ging,was er tat und ob er noch lebte.
Irgendwann würde ich ihm sicher wieder begegenen vielleicht dann von Dauer,ohne ihn wäre ich am alleine sein kaputt gegangen,er war der Grund wieso ich da draußen meine Hoffnung und meinen glauben an bessere Tage wieder gefunden hatte.


@Mason Cooper @Deniza Wilson

nach oben springen

#7

RE: Im Flugzeug

in Flugzeugwrack 16.10.2017 12:15
von Deniza Wilson (gelöscht)
avatar

Schlafen war wirklich eine gute Option denn das war genau das was sie auch am liebsten tun würde. Frage war nur ob es gut war. Iza hatte Waffen dabei und es wäre nicht gut wenn man sie ihr abnehmen würde. Es war schwer überhaupt welche zu finden , grenzte schon mehr an Glück. War für die junge Frau auch nicht leicht gewesen sie den Beißern abzunehmen die auf einem Marine Stützpunkt herum liefen.
Kurz um , Deniza musste mit einem Auge offen schlafen. In das Gespräch zwischen Vater und Tochter mischte sie sich nicht ein. Hatte sie ja eh vor am nächsten Tag zu verschwinden. Als er begann sich oben herum frei zu machen um sich ebenfalls etwas Trockenes anzuziehen errötete sie und senkte ihren Blick. Der Riese war verdammt gut gebaut aber das hatte sie schon gesehen als er sie einfach so hoch hob damit sie auf den Flugzeugflügel raufklettern konnte.
Mason fragte ob wer hunger hatte und wie auf Kommando begann ihr Magen zu knurren. Gut das er etwas sagte was sie von ihren Gedanken ablenkte.“ Ich möchte euch nichts weg essen“ kam es nur leise von ihr und holte sich einen Müsliriegel aus ihrem Rucksack.
Das war in den letzten Tagen alles was sie zu essen hatte aber da musste die junge Frau durch. Das essen verlief schweigend was ihr wieder Gedanken entlockte die sie verdrängt hatte zuvor. Immer wieder blickte sie zu dem Bärtigen der es sich auch schon bequem machte. Obwohl, bequem war für ihn wohl etwas anderes denn die Sitze waren für so einen großen Mann eindeutig zu kurz.
Sein Anliegen hörte sie wegen einem Kissen so das sie schmunzeln musste , blickte dabei Charlie an die nicht wirklich müde wirkte. Iza zwang sich wach zu bleiben aber lange würde sie es auch nicht durch halten. „ Ich weiß das es nicht einfach sein wird aber vielleicht findet man ja doch noch mal einen Ort wo man eine Weile bleiben kann. Die Hoffnung habe ich noch nicht aufgegeben und das solltest du auch nicht. Du sehr tapfer und kannst gut mit deinem Bogen umgehen. Du und dein Dad seit ein eingespieltes Team „ stellte sie fest und schloss ihre Augen. „ Du solltest auch versuchen etwas zu schlafen“
Iza tat sich schwer ihre Augen aufzuhalten denn sie war fix und fertig. „ Einer sollte trotzdem Wache halten. „ murmelte sie und riss ihre Augen wieder auf und blickte zu Charlie. „ Ich kann die erste Wache übernehmen so das du dich ausruhen kannst. Keine Sorge ich habe nicht vor euch zu bestehlen oder anderes. „ Das meinte sie wirklich so also richtete sie sich auf und rieb sich über ihre müden Augen.

@Mason Cooper @Charlie Cooper

nach oben springen

#8

RE: Im Flugzeug

in Flugzeugwrack 20.10.2017 20:33
von Mason Cooper (gelöscht)
avatar

@Charlie Cooper @Deniza Wilson lasst mich einmal aus ... ich schlafe ja eh und wenn ihr auch so weit seit, beginne ich den neuen Tag :-)

nach oben springen

#9

RE: Im Flugzeug

in Flugzeugwrack 22.10.2017 17:39
von Mason Cooper (gelöscht)
avatar

Mädels ich schlafe ... da kann ich nicht viel schreiben. So bald ihr den Tag beendet .... schreibe ich den neuen Tag
außer ihr wollt jetzt auch schlafen und nicht mehr quatsche. Kann ja schlecht neu beginnen, wenn ihr noch gar nicht geschlafen habt

@Charlie Cooper @Deniza Wilson

nach oben springen

#10

RE: Im Flugzeug

in Flugzeugwrack 26.10.2017 11:00
von Charlie Cooper (gelöscht)
avatar

Wenn sie gedacht hatte ich emerkte die Blicke nicht die sie meinem Vater zuwarf hatte sie sich definitiv getäuscht.
Diese Blicke gefielen mir ganz und gar nicht,aber ich sagte nichts denn morgen würde sie weg sein,so einfach war das.
"Hoffnung auf eine bleibe mit anderen netten Leuten?Lady..Die Menschen sind schlimmer als die Beißer"das war meine ehrliche Meinung darüber,ich wandte mich dann dem Fenster zu und sah aus diesem,die Blitze erhellten immer wieder den Nachthimmel"Ich würde lieber auf dem Dachboden eines Hauses leben,dessen Unteres gestock voll mit beißern ist als bei anderen Menschen"Dieses Szenario lies mich ungewollt wieder an meinen Freund denken,doch verdrängte ch das schnell und als sie von schlafen sprach erhob ich mich aus der Sitz reihe auf der ich gesessen hatte.
"Keine Panik,ich bin nicht müde,du schon schlaf etwas.."Ich Schnappte mir mein Zeug und sah sie dann ernster an"Schlaf einfach"
Mein Weg führte mich zu einer der Sitzreihen nahe der Tür welche ich nun bezog um dort nach draußen sehen zu können falls sich jemand näherte.
Nachdenklich blickte ich nach draußen und warf hin und wieder einen Blick zu der fremden und meinem Vater der bereits schlief.Seine gutgläubigkeit würde ihn irgendwann nochmal umbringen,während ich wache hielt das hier nichts passierte zählte ich im Geiste die Abstände des Donners zu den Blitzen so langsam zog das gewitter weiter.
Irgendwann wurde mein Dad wach und löste mich ab so das ich auch noch etwas schlaf abbekam der wirklich nötig war.

@Mason Cooper @Deniza Wilson

nach oben springen

#11

RE: Im Flugzeug

in Flugzeugwrack 26.10.2017 13:25
von Deniza Wilson (gelöscht)
avatar

Das Mädchen war noch jung aber doch musste sie schon sehr viel schlimmes erlebt haben. Warum die junge Frau das dachte? Es lag an dem was sie sagte und ja sie hatte auch Recht das konnte Iza nicht abstreiten. Trotzdem hoffte die Dunkelhaarige auf einen Ort der ihnen den Frieden gab. Das man erst die Beißer zerstören musste war klar aber es war auch deutlich das immer wieder welche entstehen würden solange es kein Mittel gab das dieses verhinderte.
„ Ja das sind sie aber stirbt die Hoffnung nicht zuletzt Charlie? Solange man diese noch hat gibt man auch nicht auf und kämpft weiter.“ Das war ihre Meinung zu dem Ganzen. Immer wieder fielen Deniza die Augen zu doch hielt sie sich mit aller Gewalt offen was nur immer schwerer fiel.
Als Charlie aufstand und ihre Sachen schnappte hob sie leicht ihren Kopf und sah ihr nach. Was hatte sie vor? Okay es war nur ein Sitzplatzwechsel so das man hinaus sehen konnte. Nicht schlecht denn die Kleine dachte wirklich mit. Mason konnte echt stolz auf seine Tochter sein das musste sie mal sagen.
Den ernsten Blick der Kleinen ignorierte sie denn ihr war bewusst das die junge Frau für sie ein Eindringling war und ja sie verstand sie sogar. Ihren Kopf wieder zurück gelegt , die Waffe aber in die Hand genommen denn man wusste ja nie, schlief sie auch ein. Es war ein leichter Schlaf so das sie doch einiges um sich herum wahr nahm. Zumindest für eine Weile war es so. Der Donner grollte immer noch und der Regen ließ auch nicht nach.
Irgendwann war sie dann aber doch im Land der Träume , zumindest für eine Weile. Scheinbar hatte sie das Gefühl das sie sich keine Sorgen machen musste weil sonst wäre es nicht der Fall gewesen. Auch bekam sie nicht mit das Mason erwachte und Charlie sich nun hinlegte um etwas Schlaf zu bekommen.
In ihrem Traum sah sie ihre Eltern und wie glücklich sie waren . Auch Freunde tauchten auf doch deren Gesichter waren nicht mehr so wie sie sie kannte. Auch wenn Deniza nicht wusste was aus ihnen geworden war so hatten sie in ihrem Traum nichts Normales war. Ihre Augen flatterten unter ihren Geschlossenen Lidern, ihre Muskeln zuckten und sie wurde unruhiger im Schlaf doch wachte sie nicht auf.

@Mason Cooper @Charlie Cooper bleibst du nun doch oder wie soll ich das verstehen ^^ Wäre nämlich schön.

nach oben springen

#12

RE: Im Flugzeug

in Flugzeugwrack 31.10.2017 20:54
von Mason Cooper (gelöscht)
avatar

(Charlie bleibt ... zwar nicht ganz so aktiv wie sonst, aber sie wird bei uns bleiben )

Ich war tief und fest eingeschlafen. Nicht unbedingt klug, doch ich vertraute meiner Tochter und wusste das ich auf sie zählen konnte. Ich war einfach nur kaputt von den letzten Tagen. Wir bekamen kaum Schlaf und waren nur unterwegs gewesen. Wir mussten uns beeilen und ich hoffte das es sich mit diesem Flucgzeugwrack gelohnt hatte. Hier könnte es wirklich sicher sein und man konnte es gut einrichten.
Morgen würden wir uns mal alles anschauen und dann weiter sehen. Die beiden Damen unterhielten sich noch, ehe Charlie ihren Posten bezog. Irgendwann in der Nacht wachte ich auf und blickte kurz zu der Fremden, die die Augen geschlossen hatte. Eine hübsche junge Frau, aber deutlich jünger als ich. Dann suchte ich nach Charlie, die weiter vorne an der Tür saß. Leise ging ich zu ihr und gab ihr einen Kuss.
"Alles gut verlaufen? Leg dich etwas schlafen, ich löse dich ab"
Ich strich über ihre Wange und schenkte ihr ein väterliches Lächeln. Draußen war das Unwetter noch im vollen Gange und ich hoffte, das wir uns morgen nicht noch ein Boot suchen mussten.
Charlie ging schlafen und ich hielt nun Wache. Ein wenig geschlafen hatte ich ja und das reichte auch.

Am nächsten Morgen regnete es immer noch stark und ich atmete aus. Langsam wurden die Frauen wach und ich blickte mich zu ihnen um.
"Wird schwer heute irgendwo hin zu gehen. Draußen fließt ein Fluss und ohne Boot ist man aufgeschmissen"
Das sagte ich auch mehr zu Iza, da sie heute weiter ziehen wollte, Das würde wohl nichts werden. Ich stand auf und streckte mich ausgiebig. Ich war zu groß für solche Sitze. Hunger hatte ich, doch mehr reizte mich, was wir hier so finden würden.
"Ich werde gleich mal einen Abstecher zum Gepäck machen, da wird sich sicher interessantes finden lassen"

@Charlie Cooper @Deniza Wilson

nach oben springen

#13

RE: Im Flugzeug

in Flugzeugwrack 05.11.2017 17:53
von Charlie Cooper (gelöscht)
avatar

Der nächste Morgen kam schneller als gedacht,ich hatte zwar tief und fest geschlafen aber das hätte ich wohl auch drei Tage machen können und es wäre nicht genug gewesen.
Verschlafen rieb ich mir durch das Gesicht und setzte mich etwas auf,während mein Blick von meinem Dad direkt aus dem Fenster ging"Wen das so weiter geht können wir das Flugzeug als Boot benutzen würde ich behaupten"meinte ich amüsiert obwohl es gar nicht so lustig war es würde uns wahrscheinlich eine Menge Probleme bereiten damit angefangen das unser Neuzugang nicht gehen konnte.
Wie mein Vater es bereits angemerkt hatte und ich hätte meinen allerwertesten darauf verwetten können das ihm das mehr als recht kam.
Mein Blick wanderte auch gleich zu dieser und fragend sah ich sie an bevor ich wieder nach drußen sah"Guter Plan,ich würde mir gerne mal den vorderen teil ansehen.."meinte ich nun und erhob mich direkt und nahm meinen Bogen und den Köcher den ich mir umhing.
Denn Sicherheit ging immer vor man wusste nie,es konnte alles passieren das hatte ich mittlerweile mehr als einmal gelernt.Die Zeit in der ich von meinem Dad getrennt worden war,war voller Menschen und Erfahrungen gewesen die mich geprägt hatten,die mir gezeigt hatten wie diese Welt wirklich war.
"Also...ich denke wir sollte wirklich erstmal hier bleiben.."meinte ich nachdenklich während ich die Beiden betrachtete"Ich schwöre es euch..egal was ihr macht wehe ich erwische euch nackt.."das meinte ich ganz ernst,es war Apokalypse es gab wenig Menschen und ich war auch nicht gerade blöd.Warnend sah ich die beiden an und machte mich auf den Weg nach vorne in die erste Klasse.

@Mason Cooper @Deniza Wilson

nach oben springen

#14

RE: Im Flugzeug

in Flugzeugwrack 08.11.2017 14:49
von Deniza Wilson (gelöscht)
avatar

Es grenzte an ein Wunder das sie so lange geschlafen hatte , zumindest fühlte es sich so an. Klar sie hatte unruhig geschlafen aber das kannte sie schon also nahm sie es hin. Leise Stimmen weckten die Dunkelhaarige aber auch das Donnern der Regentropfen die scheinbar zugenommen hatten.
Langsam öffnete sie ihre Augen richtete sich dann aber doch ruckartig auf und tastete nach ihrer Waffe. Zum Glück war diese noch da und auch geladen als sie nachschaute. Ihren Kopf gewandt blickte sie zu Mason der sich gerade streckte und seiner Tochter. „ Warum habt ihr mich nicht geweckt? Ich …..“ Iza brach ab und führ sich über ihre Augen um den Schlaf der sich ja nun immer bildete zu entfernen.
Schon lange hatte sie nicht mehr so lange geschlafen“ Hast du geschlafen … Charlie? „ fragte sie etwas unsicher denn es war ihr unangenehm das sie keine Wache gehalten hatte so wie die beiden scheinbar.
Als sie hörte worüber die beiden sprachen, sprang sie hoch und lief zu der Lucke um hinaus zu sehen“ Fuck“ entwich es ihr fluchend. Das war doch Mist gerade. Wollte sie den beiden nicht länger zur Last fallen aber so wie es aussah hatte sie keine andere Wahl“ Das darf doch nicht wahr sein“ murmelte sie und ließ sich in einen der Sitze fallen.
„ Tut mir leid das ich euch noch länger zur Last falle. Ich kann mich nach hinten verziehen und werde euch nicht stören“ Die Kleine schien sie nicht zu mögen was Iza auch nicht wirklich wunderte. Eine Braue schnellte nach oben denn sie glaubte das sie sich gerade echt verhört hatte“ Wie bitte kommst du auf so etwas? „ Fragend schaute sie zu Mason doch das gesagte machte sie auch etwas verlegen. Seine Tochter hatte eine blühende Fantasie das musste man mal sagen.
Nackt erwischen, wie kam sie nur auf so etwas? Ihren Kopf geschüttelt verdrängte sie diesen Gedanken der gerade in ihrem Kopf war . Mason nackt ….. ja das war sicherlich ein ganz netter Anblick. Abrupt stand die junge Frau auf und ging wieder zu ihrem Platz zurück und kramte in ihrem Rucksack denn sie hatte Hunger. Eine Packung Kekse heraus gezogen öffnete sie diese und ging zu den Beiden zurück“ Nicht viel aber wenigstens etwas“ meinte sie und reichte jedem die Packung so das dieser auch etwas nehmen konnte.
„ Ist es okay wenn ich mit komme um das Gepäck durch zu gehen? Gucke aber erst mal in der Bordküche ob da noch etwas ist“ Ganz bestimmt finden sie etwas denn es sah nicht so aus als wenn schon mal wer das Flugzeug untersucht hätte dafür war es zu aufgeräumt in ihren Augen.
„ Sobald das Wetter besser wird…. Bin ich weg“ Doch genau da war das Problem denn es schien sich noch etwas hin zu ziehen.
Charlie machte sich auf den Weg zur ersten Klasse so das sie mit Mason alleine blieb" Es tut mir leid wirklich" entschuldigte sie sich , drehte sich um und durchsuchte erst einmal die kleine Küche nach etwas Brauchbaren wobei sie aber auch immer mal zu Mason blickte solange er noch in ihrem Sichtfeld war. " Maso.... kannst du mir mal eben deine Kraft leihen. Ich bekomme die Tür hier nicht auf. Hat sich verzogen wie es aussieht. Ich glaube da sind Vorräte drin" Iza zog und rüttelte doch die Tür , scheinbar eine Art Kühlfach gab einfach nicht nach.

@Mason Cooper @Charlie Cooper

nach oben springen

#15

RE: Im Flugzeug

in Flugzeugwrack 13.11.2017 20:46
von Mason Cooper (gelöscht)
avatar

Erschrocken sah ich meine Tochter an bei ihrer Äußerung. "Ich schwöre es euch..egal was ihr macht wehe ich erwische euch nackt.." Hatte sie das gerade wirklich gesagt? Etwas verstohlen sah ich zu Iza und dann wieder zu Charlie.
"Du hast manchmal echt eine blühende Fantasie"
Versuchte ich dies recht zufertigen, den mir war dies sichtlich peinlich. Was würde Iza nun denken? Eigentlich konnte es mir ja egal sein, doch irgendwie war es mir das nicht.
"Pass bitte auf wenn du nach vorne gehst. Vielleicht sitzen untote Piloten vorne"
Warnte ich sie, obwohl ich wusste, das sie immer vorsichtig war und gut auf sich aufpassen konnte. Trotzdem war sie noch ein Kind ... mein Kind und ich würde mir wohl immer Sorgen um sie machen. Auch Iza schien ein wenig überrascht zu sein von der Aussage. Meine Tochter dachte manchmal echt komisch. Als wenn ich mich vor jeder Frau ausziehen würde. Charlie ging nun ihre Wege und ich ging mit Iza zum Gepäckbereich. Dahin mussten wir aber erst mal klettern, den es war weiter unten eingebaut.
Iza hatte sich Kekse geholt, die sie uns anbot, doch ich lehnte ab.
"Behalte sie lieber für dich. Vielleicht finden wir noch was. Und mach dir nicht so viele Gedanken. Charlie und ich sind es nicht gewohnt, das noch jemand bei uns ist. Wir haben viele schlechte Erfahrungen gemacht und das macht vorsichtig. Vor allem Charlie ist sehr misstrauisch geworden. Ich kann es ihr nicht verdenken"
Entschuldigte ich mich fast und half Iza bei der Tür, die echt schwer aufging. Mit viel Kraft schaffte ich es und zum Glück kam uns nicht gleich ein Beißer entgegen gefallen.
"Ich hoffe wirklich, dass das Wetter sich besser. Ewig hier eingesperrt zu sein ist auch nicht gut. Außer wir finden jetzt den Jackpot"
Ich versprach mir doch einiges vom Gepäck und war erleichter, das wir angekommen waren.
"Nun heiß es auspacken"
Lächelte ich etwas, den es war sicherlich nicht das schlimmste, was man in so einer Welt machen konnte.

@Charlie Cooper @Deniza Wilson

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Samuel Hale
Besucherzähler
Heute waren 29 Gäste , gestern 39 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 898 Themen und 21118 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: